Moscheeneinrichtung

Türkisch-islamischer Verein für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Freistadt, kurz: ATIB Freistadt

Der Verein

Der Türkisch-islamischer Verein für kulturelle und soziale Zusammenarbeit - (ATIB Freistadt) ist Mitglied der ATIB Kultusgemeinde Oberösterreich. Der Verein wurde am 17. Mai 1987 erstmals vereinsrechtlich registriert und ist auch unter dem Namen Diyanet Camii bekannt. Der Vorsitzende des Vorstandes vertritt gemeinsam mit einem weiteren Vorstandsmitglied den Verein nach außen. ATIB-Vereine gehören zu den gut organisierten Moscheen Österreichs, da sie von der türkischen Diyanet İşleri Başkanlığı nicht nur personell, sondern auch organisatorisch unterstützt werden. Daraus geht auch die Verpflichtung hervor, den Anweisungen der ATIB-Zentrale bzw. der DIB in Ankara zu folgen.
Die Imame dieser Vereine haben in der Regel im Vergleich zu jenen anderer Moscheeeinrichtungen bessere Ausbildungen genossen.
Der Verein hat einen hauptamtlichen Imam. Ob der Verein gemäß dem Islamgesetz 2015 die Qualität und Finanzierung der Imame sicherstellen kann, soll noch beobachtet werden.

atib (1).jpg

ATIB Kultusgemeinde Oberösterreich

in Bearbeitung

Fehler?: 

Sollten Ihnen Fehler in unseren Berichten auffallen, schreiben Sie uns bitte an:
info@islam-landkarte.at

Adresse: 
Kaplanstrasse 9
Ort: 
4240 Freistadt
Bundesland: 
Oberösterreich
E-Mail: 
office@atib.at
Website: 
Herkunft: 
Türkei
Dachverband: 
ATIB
Gegründet: 
Sonntag, Mai 17, 1987
Verbindung ins Ausland: 
DIYANET (Diyanet İşleri Başkanlığı: Präsidium für Religionsangelegenheiten der türkischen Regierung
Ausrichtung: 
Türkisch-nationalistisch, konservativ sunnitisch, hanafitisch
Kultusgemeinde: 
ATIB Oberösterreich
ZVR: 
900551325