Verein

Multiethnische Jugend Österreich (Muslimische Jugend Österreich, Landesorganisation Wien, MJÖ Wien

Bei der Multiethnischen Jugend Österreich (MJÖ) handelt es sich gemäß eigener Angaben um die größte deutschsprachige Jugendorganisation in Österreich. 

Die Idee zur Gründung der Organisation kam erstmals im Sommer 1995 auf, die offizielle Gründung fand schließlich im Jahr 1996 in Linz statt. Die Zahl der Mitglieder wird von der Organisation auf rund 30.000 geschätzt. 

Die Multiethnische Jugend Österreich beschreibt sich als unabhängige Organisation mit dem Ziel, eine österreichisch-islamische Identität zu kreieren. Der Bundesvorstand, welcher die Multiethnische Jugend Österreich leitet, wird von den aktiven Mitgliedern gewählt. 

Neben der Hauptorganisation wurde im Jahr 2004 die Kinderorganisation „Muslimische Pfadfinderinnen und Pfadfinder Österreich“ gegründet, „um mit einem speziellen Angebot auf die Bedürfnisse und die Entwicklung von muslimischen Kindern in Österreich eingehen zu können“ (Valicek 2008, S. 23).

Die Organisation finanziert sich, nach eigenen Angaben, neben den Mitgliedsbeiträgen durch die Basisförderung des Staates Österreich nach dem Bundes-Jugendförderungsgesetz (Valicek 2008, S. 26).

Die Multiethnische Jugend Österreich hat eingetragene Vereinsstrukturen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Salzburg und Vorarlberg.

Die oftmals vorgebrachten Vorwürfe, die MJÖ stehe in Verbindung mit der Muslimbruderschaft, weist sie zurück. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei der vermeintlichen Nähe der Organisation zur Muslimbruderschaft um ein Dauerthema, das die österreichische Öffentlichkeit beschäftigt.

Fehler?: 

Sollten Ihnen Fehler in unseren Berichten auffallen, schreiben Sie uns bitte an:
info@islam-landkarte.at

Adresse: 
Märzstraße 100
Ort: 
1150 Wien
Bundesland: 
Wien
ZVR: 
810705401