Ägyptischer Club

Location

Adresse: 
Volksgartenstraße 5/3
Ort: 
1010 Wien
Bundesland: 
Wien
Tel: 
01/5232160
E-Mail: 
egyptischer.club@yahoo.com
Website: 
Herkunft: 
Ägypten
Gegründet: 
Samstag, November 18, 1972
Mitglieder: 
200
Moschee: 
Nur an Freitagen
Verbindung ins Ausland: 
Zur Arabischen Republik Ägypten
Ausrichtung: 
/
ZVR: 
601813878

Geschichtlicher Hintergrund

Der Verein „Ägyptischer Club“ wurde am 18.11.1972 vereinsrechtlich registriert und versteht sich in erster Linie als ägyptischer Kulturverein mit dem Ziel, Beziehungen zwischen Menschen ägyptischer Herkunft in Österreich zu stärken und den Kontakt zwischen Ägyptern in Österreich und dem Staat Ägypten zu fördern. Für das Vereinsleben ist die persönliche religiöse oder politische Einstellung der Mitglieder weit weniger ausschlaggebend als die ägyptische Herkunft, dennoch zeigt der Verein durch das Betreiben einer sunnitischen Moschee, dass er sich vor allem als Bezugspunkt für Ägypterinnen und Ägypter sunnitischen Glaubens versteht. Um Mitglied zu werden, ist – laut den Vereinsstatuten – jedoch nur eine ägyptische Herkunft und kein bestimmtes religiöses Bekenntnis notwendig.

Aktuelle Aktivitäten

Die Räumlichkeiten des Vereins befinden sich im ersten Stock eines Gründerzeitbaus zwischen Ringstraße und Museumsstraße in Wien. Es handelt sich um eine große Wohnung mit mehreren Zimmern (einem sehr großen Hauptraum, zwei etwas kleineren Zimmern, Vorraum, Küche und mehreren Kammern). Die Wohnung wird an Freitagen zwischen 13 und 15 Uhr mit Teppichen ausgelegt zur Moschee. Für das Freitagsgebet bieten die Räumlichkeiten ca. 300 Gläubigen Platz. Die Predigt wird in arabischer Sprache von wechselnden Kurzzeit-Imamen aus Ägypten gehalten. Während des Ramadan werden die täglichen Gebete in der Moschee und das Fastenbrechen angeboten.

Für Kinder und Jugendliche werden Arabisch-Kurse angeboten.

In den Vereinsräumlichkeiten finden regelmäßig Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen statt, sowie Feiern zu religiösen und gesellschaftlichen Anlässen. Darunter befinden sich Lesungen oder Konzerte ägyptischer Künstler und Künstlerinnen, Feiern zu den diversen Feiertagen, Kindergeburtstage und Hochzeitsfeiern. Die Termine der offiziellen Veranstaltungen werden unter anderem auf der Facebook-Seite des Vereins bekannt gegeben.

In den Vereinsräumlichkeiten werden regelmäßig Bücher- und Flohmärkte veranstaltet.

Der Verein ist zudem sehr um soziales Engagement bemüht.

Er unterhält sich laut Eigenangabe von Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Ausrichtung

Der Verein fühlt sich keiner bestimmten politischen Richtung verbunden und versteht sich auch nicht in erster Linie als religiös. Ziel sei vielmehr die Förderung einer ägyptischen Community über Partei- und Religionsgrenzen hinweg. Die vereinseigene Moschee und das religiöse Angebot sind allerdings am sunnitischen Islam ausgerichtet, ohne jedoch eine bestimmte Rechtsschule zu bevorzugen.

Aufgrund der politisch angespannten Situation in Ägypten ist der Ägyptische Club sehr um eine neutrale Haltung bemüht, damit die politischen Konflikte in Ägypten die Vereinsaktivitäten nicht beeinträchtigen.

Zusammenarbeit

Der Verein ist keiner bestimmten politischen oder religiösen Organisation verbunden, arbeitet aber im Inland mit der IGGÖ zusammen. Im Ausland bestehen, dem Vereinszweck folgend, enge Verbindungen zur Arabischen Republik Ägypten, der – laut Statuten – im Falle einer Vereinsauflösung auch das verbleibende Vermögen zukommen soll.

Fehler?: 

Sollten Ihnen Fehler in unseren Berichten auffallen, schreiben Sie uns bitte an:
info@islam-landkarte.at